TOPMARGIN=0 LEFTMARGIN=0 MARGINWIDTH=0 MARGINHEIGHT=0>

Heilpflanzen & Heilkräuter - Lexikon

Sonnenblume, Energie

   Heilpflanzen - Lexikon

  • Startseite
  • Heilpflanzen - Index
  • FAQ
  • Hilfe
  • Allgemeines
  •  

      Selber machen

  • Heilpflanzen - Rezepte
  • Kräuterspirale/Bauanleitung
  • Kräutergarten anlegen
  • Heilkräuter pflanzen
  • Kräutertees
  • Gewürzkräuter
  •   Heilpflanzen von A-Z

    A

    B

    C

    D

    E

    F

    G

    H

    I

    J

    K

    L

    M

    N

    O

    P

    Q

    R

    S

    T

    U

    V

    W

    X

      Y

    Z

    Lexikon-Index >>

     

    Pappeln: Schwarzpappel

    Familie: Weidengewächse (Salicaceae)

    Bezeichnung: Die Schwarzpappel, lateinische Bezeichnung  Populus nigra, wird im Volksmund auch Saarbaum oder Zitterpappel genannt.

    Beschreibung: Die Schwarzpappel wächst stark verzeigt und kann bis zu 30 m hoch werden. Die Rinde der Schwarzpappel ist dunkelbraun und stark zerklüftet. Die grünen Laubblätter sind an den Langtrieben eiförmig. Die Blüten (Kätzchen) des Baumes können über 10 cm lang werden.

    Verbreitung: Die Schwarzpappel ist in Mittel- und Südeuropa beheimatet. Der Baum wächst auf feuchten nährstoffreichen Sandböden. Der Standort sollte hell und warm sein.

    Inhaltsstoffe: Die Schwarzpappel enthält Gerbstoffe, Harz, ätherisches Öl und Salicin.

    Medizinische Wirkung: Aus den Knospen der Schwarzpappel können Salben hergestellt werden, die bei Hautproblemen, Gelenkschmerzen, Verstauchungen, Sonnenbrand und Hämorrhoiden helfen.

    Mental-aktiv.de
    Anzeige
     

    Rasendünger, Rasenpflege, Kräuterschnecke, Gartendekoration, Gartenteich

       Über uns

  • Impressum
  • Neuigkeiten
  • Sitemap
  • Wichtige Hinweise
  • Haftungsausschluß            
  • Anzeige