TOPMARGIN=0 LEFTMARGIN=0 MARGINWIDTH=0 MARGINHEIGHT=0>

Heilpflanzen & Heilkräuter - Lexikon

Sonnenblume, Energie

   Heilpflanzen - Lexikon

  • Startseite
  • Heilpflanzen - Index
  • FAQ
  • Hilfe
  • Allgemeines
  •  

      Selber machen

  • Heilpflanzen - Rezepte
  • Kräuterspirale/Bauanleitung
  • Kräutergarten anlegen
  • Heilkräuter pflanzen
  • Kräutertees
  • Gewürzkräuter
  •   Heilpflanzen von A-Z

    A

    B

    C

    D

    E

    F

    G

    H

    I

    J

    K

    L

    M

    N

    O

    P

    Q

    R

    S

    T

    U

    V

    W

    X

      Y

    Z

    Lexikon-Index >>

     

    Goabohne

    Familie: Hülsenfrüchte (Fabaceae)

    Bezeichnung: Die Goabohne, lateinische Bezeichnung Psophocarpus tetragonolobus, ist auch unter dem Namen Flügelbohne bekannt.

    Beschreibung: Die mehrjährige Goabohne bildet knollige Wurzeln. Die stark verzeigte Pflanze hat bis zu 3 m lange Triebe. Die Laubblätter haben eine lanzettähnliche Form und können bis zu 15 cm lang werden. Die weissen - hellblauen Blüten sitzen achselständig. Die Hülsen der Goabohne können bis zu 30 cm lang werden.

    Verbreitung: Die Pflanze hat ihten Ursprung in Afrika oder Südostasien. Sie bevorzugt feuchtes Tropenklima.

    Inhaltsstoffe: Die Goabohne enthält Proteine, Aminosäuren, Öl und giftige Trypsininhibitoren, die nur durch Kochen unschädlich gemacht werden können.

    Medizinische Wirkung: Aus den Blättern der Goabohne wird ein Extrakt gewonnen, der bei Augenleiden hilft. Des weiteren hat die Pflanze blutreinigende Wirkung. In der Kosmetik wird das Öl der Samen zur Herstellung von Seife verwendet.

    Warnung: Die Samen,Hülsen und andere essbare Teile der Goabohne müssen vor dem Verzehr gekocht werden, da sie giftige Trypsininhibitoren beinhalten.

    Mental-aktiv.de
    Anzeige
     

    Rasendünger, Rasenpflege, Kräuterschnecke, Gartendekoration, Gartenteich

       Über uns

  • Impressum
  • Neuigkeiten
  • Sitemap
  • Wichtige Hinweise
  • Haftungsausschluß            
  • Anzeige