TOPMARGIN=0 LEFTMARGIN=0 MARGINWIDTH=0 MARGINHEIGHT=0>

Heilpflanzen & Heilkräuter - Lexikon

Sonnenblume, Energie

   Heilpflanzen - Lexikon

  • Startseite
  • Heilpflanzen - Index
  • FAQ
  • Hilfe
  • Allgemeines
  •  

      Selber machen

  • Heilpflanzen - Rezepte
  • Kräuterspirale/Bauanleitung
  • Kräutergarten anlegen
  • Heilkräuter pflanzen
  • Kräutertees
  • Gewürzkräuter
  •   Heilpflanzen von A-Z

    A

    B

    C

    D

    E

    F

    G

    H

    I

    J

    K

    L

    M

    N

    O

    P

    Q

    R

    S

    T

    U

    V

    W

    X

      Y

    Z

    Lexikon-Index >>

     

    Brunnenkresse

    Brunnenkresse

    Familie: Kreuzblütengewächse (Brassicaceae / Cruciferae)

    Bezeichnung: Brunnenkresse (lat. Nasturtium officinale) wird auch Bornkass, Bornkersch, Kasse, Bronna-Kressig genannt.

    Beschreibung: 30-60 cm hohe mehrjährige Pflanze mit gefiederten Blättern. Die vierzähligen Blüten sind in Trauben angeordnet. Die Samen werden bis zu 1mm groß.

    Verbreitung: Die Brunnenkresse kommt in allen Erdteilen  mit gemäßigtem Klima vor. Sie wächst bevorzugt an sauberen Quellbächen und Flüssen.

    Inhaltsstoffe: Sie enthält Vitamine A, B1, B2, C und E, Mineralstoffe wie Eisen, Jod, Phospor, sowie das stark reizende Raphanol.

    Medizinische Wirkung: Die Brunnenkresse wirkt stark harntreibend und hat eine reinigende Wirkung. Wegen ihres hohen Vitamin-C und Mineralstoffgehaltes wird sie bei chronischen Erkrankungen eingesetzt. Auch bei Verdauungs- störungen, Appetitlosigkeit und bei chronischer Bronchitis findet diese Heilpflanze in der Naturmedizin Anwendung.

    Warnung: Raphanol kann wegen der stark reizenden Wirkung Brennen in der Harnröhre verursachen. In diesem Fall ist die Brunnenkresse-Kur abzubrechen.

    Mental-aktiv.de
    Anzeige
     

    Rasendünger, Rasenpflege, Kräuterschnecke, Gartendekoration, Gartenteich

       Über uns

  • Impressum
  • Neuigkeiten
  • Sitemap
  • Wichtige Hinweise
  • Haftungsausschluß            
  • Anzeige